St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Durch die Ansiedlung von Industrie kamen immer mehr Katholiken nach Gröpelingen. Die Gläubigen waren den Gemeinden St. Marien oder St. Josef zugeordnet. Im Jahre 1930 wurde die "Vereinigung Gröpelinger Katholiken von St. Marien" gegründet. Von 1931 bis 1945 fanden in Gastwirtschaften, in der Tura Turnhalle und der Kantine der AG-Weser die Sonntagsgottesdienste statt. Betreut wurden die Gröpelinger in dieser Zeit von den Pastoren Lange, Fischer, Kessler, sowie Vikar Witte und Kaplan Pattloch.

Am 15.Juni 1945 wurde Kaplan Wilhelm Frerker vom damaligen Bischof Dr. Wilhelm Berning, am 15.6.45 zum Seelsorger in Gröpelingen ernannt. Pastor Kessler und Kaplan Frerker trugen am 18.6.1945 der amerik. Militärregierung den Wunsch vor, der katholischen Gemeinde das beschlagnahmte Parteihaus der NSDAP am Halmerweg 7 zur Verfügung zu stellen. Schon drei Tage später kam die Erlaubnis. Noch am gleichen Tage begannen die Aufräumarbeiten und bereits am Sonntag darauf fanden die ersten beiden Gottesdienste statt. Im September erhob der Bischof zu Osnabrück Dr. Wilhelm Berning den Seelsorgebezirk Gröpelingen zu einer selbstständigen Pfarrei und ernannte Kaplan Frerker zum Pastor von St. Nikolaus.

Schon in den ersten Monaten setzte sich Pastor Frerker dafür ein, einen Kindergarten einzurichten und auch der Wunsch nach einer eigenen Kirche wurde immer größer, zumal schon während des Krieges ein Grundstück am Ohlenhof gekauft worden war. Nach großen Opfern und Anstrengungen war es am 1.9.1958 soweit: Der erste Spatenstich konnte getan werden. Am 12.8.1959 nahm Bischof Helmut Hermann Wittler die Konsekration der neuen Kirche vor. Der Bau des Kindergartens und des Schwesternhauses folgte bald darauf.

Dies alles erforderte viel Mühe und Opfer, aber mit Gottes Segen ist St. Nikolaus bis heute eine lebendige Gemeinde geblieben, zu der zur Zeit etwas mehr als 2000 Gemeindemitglieder gehören.

Erwähnt seien an dieser Stelle unsere Geistlichen, die sich stets mit ganzer Kraft für das Wohl der Gemeinde eingesetzt haben.

1945 – 1954      Pastor Wilhelm Frerker
1954 – 1956      Pastor August Bley    1946 – 1948      Vikar Franz Gries
1956 – 1972      Pastor Florenz Reiring
1972 – 1993      Pastor Lothar Kaiping
1993 – 1997      Pastor Otto Rüter
1997 -                 Pastor Michael Wehrmeyer
1948 – 1952      Pater Hugo Schneider
1952 – 1956      Kaplan Dieter Wolderin
1956 – 1961      Kaplan Arnestus Rothe
1961 – 1969      Kaplan Eugen Kaesbach