St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

... für Menschen in Gröpelingen

Seit dem Dezember 2016 treffen sich einige junge und ältere Gemeindemitglieder in unregel-mäßiger Folge drei- bis viermal im Jahr, um den Sonntagmorgen mit dem Schmieren, Belegen und Verzieren von knusprigen Brötchen zu verbringen.

Wahre Meisterwerke sind dabei schon entstanden; Gurkenscheibchen, Remouladenherzen und hauchdünne Zwiebelringe legen sich auf leckere Käse- und Ei-Scheiben oder auf herzhafte Mettwurst. Wozu das Ganze?

Unsere Gemeindestandorte werden wie durch ein grünes Band, durch den Park "Waller Grünzug" miteinander verbunden. Hier ist ein bunte Mischung von Menschen anzutreffen, die den Bremer Westen bewohnen. Leider hat der eine oder andere nicht das Glück, eine Wohnung zu haben, oder kommt mehr schlecht als recht bei Bekannten unter.

Deshalb kam uns die Idee, diesen Nachbarn ein Stück Wertschätzung entgegen zu bringen. Im Diakonieausschuss des PGR wurde die Idee geboren. Zu diesem Zweck haben wir uns Ende 2016 mit Jonas Pot d'Or als "Experten" getroffen. Er ist als Streetworker in der Stadt an den Orten tätig, wo obdachlose oder suchtabhängigen Menschen Unterstützung suchen. Gemeinsam fassten wir den Plan, ein offenes Frühstück an dem neu errichteten Unterstand an der Stapelfeldtstr. in Nähe des Staßenbahndepots in Gröpelingen anzubieten. Jonas sorgt neben dem Kaffee für die Werbung und den Transport in seinem Kleinbus und wir kümmern uns um den Einkauf, die Vorbereitung und die Ausgabe des Frühstücks an unsere Gäste.

Am 18.12.2016 war es dann so weit, mit Unterstützung einiger Pfadfinder, die gemeinsam in St. Josef übernachtet hatten, und Freiwilligen aus der Gemeinde haben wir uns um 9 Uhr getroffen und im Gemeindesaal die Brötchen belegt, Heisswurst vorgewärmt und alles gut verstaut. Die Resonanz auf unser Angebot war klasse: ab 11:30 versammelten sich gut 30 Menschen und waren begeistert von unseren Brötchen. Die Dankbarkeit für das herzliche Frühstücksangebot war sehr ermutigend.

So haben wir in gleicher Weise in den vergangen 2 Jahren einige Sonntage folgen lassen und haben Unterstützung von Firmlingen und anderen Interessierten aus der Gemeinde gefunden. Allen Danke dafür!! Immer wurden unsere Frühstücke mit großer Freundlichkeit angenommen und haben allen Freude bereit, sowohl unseren Frühstücksgästen als auch den Helfern.

Im Februar haben wir unsere letzte Aktion dieser Art durchgeführt, allerdings nicht mit einem offenen Frühstück sondern mit Lebensmitteltaschen, die wir gepackt und am Unterstand verteilt haben. Wir hatten Sorge, dass das Wetter zu kalt sei, um draußen zu essen. Die Sonne hat uns dann aber doch überrascht und es war ein schöner sonniger Sonntag.

Das nächste Frühstück ist dann wieder am 26.05.2019 und wir treffen uns wieder um 9 Uhr in St. Josef. Freiwillige Helfer und Helferinnen sind herzlich willkommen, Interessierte können uns aber auch gerne direkt ansprechen.

Gabriele Diener und Stefan Merrath