St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Beitragsseiten

Fatima-Prozession bewegt Gläubige in Walle

Ein Stück Europa mitten in Walle – ganz im Zeichen des christlichen Glaubens: Möglich macht dies die schon traditionelle Fatima-Prozession, die schon zum 31. Mal, am 13. Mai 2018, durch die Straßen des Bremer Westens führte. Hunderte Gläubige versammelten sich hinter der Madonna-Statue.

Unsere christlichen Brüder und Schwestern aus Polen und Portugal legten so erneut ein kraftvolles Zeugnis ihres Vertrauens auf die Gottesmutter ab.

Pastor Martin Luttmann sagte beim festlichen Gottesdienst in der St.-Marien-Kirche, alle Christen dürften die Mutter Jesu auch als ihre Mutter bezeichnen. Auf die Bedeutung der Mutter Gottes gerade auch für der heutige Zeit ging Pfarrer Roman Blasikiewicz in seiner Predigt ein. Die heilige Maria gebe uns Menschen Orientierung – gerade auch in schwierigen Zeiten.

Gesungen und gebetet wurde übrigens auch in den Sprachen unserer polnischen und portugiesischen Glaubensschwestern und -brüder. Der "portogisische Chor" bereicherte diesen Höhepunkt im kirchlichen Leben unserer katholischen Gemeinde wieder auf besondere Weise.

Die Prozession in Walle erinnert seit mittlerweile mehr als drei Jahrzehnten daran, dass die Mutter Gottes vor über 100 Jahren Kindern im portugiesischen Fatima erschienen war.

Übrigens: Mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Polen und Portugal sorgten die Organisatoren auch diesmal wieder. Ein Dankeschön an alle, die an den Vorbereitungen unseres Festes zu Ehren Mariens beteiligt waren. rm.-