St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Mit 12 Messdienern und 3 Begleitpersonen waren wir einen Tag unterwegs.

Morgens machten wir uns mit dem Zug auf dem Weg nach Osnabrück. Das erste Ziel, welches wir ansteuerten, war die Kirche St. Johann, nicht weit vom Bahnhof entfernt. Der Dortige Küster erwartete uns bereits und zeigt uns die Sakristei, den Kreuzgang, die Taufkapelle und dann die Kirche (mit Altarraum, Hochaltar, Chorgestühl). Dann ging es in die Schatzkammer mit den wertvollsten Dingen (unter anderem das "Kapitelkreuz" und den Reliquien). Schließlich rückte im wahrsten Sinne der Höhepunkt der Kirche nächer. Es ging im Turm die Treppe rauf und wir konnten die riesige Fenster-Rosette hinter der Orgel bestaunen. Und dann ghing es noch höher hinaus bis über die Kirchengewölbe zum "Eselsrad". Was es damit auf sich hatte kann man sich Besten von den beteiligten personen erzählen lassen.

Beim Mittagessen im Marienhospital konnten wir wieder etwas erholen un zu 14 Uhr hatten wir dann eine Führung im Osnabrücker Dom mit einem "Domsuchspiel". Es war eine ganz anderen Art, die Kirche zu erkunden.

Die Zeit verging wie im Fluge und so kamen wir nach einem Ereignisreichen Tag schließlcih am frühen Abend wieder in Bremen an. Es war ein toller Tag - da waren sich alle einig.