St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Sternsingeraktion 2014 in St. JosefSternsinger 2014 in St. Marien„Alle Menschen brauchen ein Zuhause,
alle Menschen brauchen Schutz und Geborgenheit,
doch so viele müssen gehen, müssen aus der Heimat fliehen,
denn die Heimat ist zerstört von Not und Leid.“

Diese 1. Strophe des Sternsingerliedes wurde in über 225 Häuser und Wohnungen gesungen. Auch das Rathaus, das Diako, Altenheime und Seniorenkreise, St.-Joseph- und St. Marien-Schule sowie die Kindertagesstäten unserer Gemeinde empfingen die Sternsinger.

47 Kinder, aufgeteilt in 12 Gruppen waren mit ihren Begleitern in unserer Gemeinde unterwegs, den Segen zu bringen, von der Geburt Jesu zu erzählen und auf die Not der vielen Flüchtlingskinder weltweit hinzuweisen.

Der Liedtext erinnerte  einige  der Besuchten an ihre eigene Flucht aus der Heimat, sei es während des 2. Weltkrieges oder des Kosovo-Krieges. Sie konnten die Nöte und Ängste der Flüchtlingskinder aufgrund der eigenen Erfahrungen nachempfinden.

Der Bitte um eine Spende wurde großzügig Folge geleistet und die Sammeldosen der Sternsinger gut gefüllt. Natürlich wurden auch  die Sternsinger mit Süßigkeiten für ihren Einsatz belohnt.  Am Ende der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen konnten an das Kindermissionswerk  € 6.876,48  überwiesen werden.  Ein ganz herzliches Dankeschön allen Spendern, Begleitern, dem Küchenteam und den Sternsingern für ihren Einsatz.

„Gottes Segen gibt uns ein Zuhause,
Gottes Segen schenkt uns Geborgenheit.
Und wir werden Gottes Hände, setzen so der Not ein Ende.
Lasst zum Licht uns werden in der Dunkelheit“

                                          (3. Strophe, Text: Stephanie Dormann)