St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Fest fuer VieleMit einem gut besuchten, frohen Gottesdienst begann das „Fest für Viele“ am Sonntag, den 15. Juni, in der St.-Marien-Kirche.  Durch die in verschiedenen Sprachen vorgetragenen Texte, sowie durch den Gesang der Portugiesen und Eritreer und durch die bunte Vielfalt der Gottesdienstbesucher wurde anschaulich, dass unsere Gemeinde wirklich aus vielen Völkern besteht, die doch im Glauben an den einen Gott zusammen gehören.

Bei strahlendem Sonnenschein fand dann auf dem Gelände der St. Marienschule das weitere Fest der Begegnung statt. Für das leibliche Wohl war gesorgt – auch hier ging es international zu. Der Männerkreis, unterstützt  von ihren Frau, sorgte für die Grillwurst und Getränke, die Portugiesen hatten eine leckere Kohlsuppe sowie gegrillte Sardinen anzubieten, Maultaschen und Ananas aus Costa Rica, verschiedenste Salate. Die Eritreer hatten ein besonderes Menu vorbereitet. Niemand kam zu kurz. Die Senioren sorgten für Kaffee und Kuchen, die KFD für verschiedene leckere Desserts.

Die Kolpingfamilie hatte einen Stand, die Pfadfinder, die Kitas aus St. Marien und St. Nikolaus, Luftballons wurden in den Himmel geschickt, die Gruppenleiter waren dabei. Der Eine-Welt-Laden war geöffnet. Die Gremien machten auf die Wahlen im November aufmerksam usw. Verschiedene Angebote für Kinder,  Volkstänze der Portugiesen, Gesänge der Eritreer, der tolle Gesang einer jungen portugiesischen Schülerin, die von einem anderen Mädchen auf dem Keyboard begleitet wurde, ein spanischer Gesang und viele Begegnungen zwischen den Menschen machten das Fest zu einem echten Erlebnis.  Moderiert wurde das Fest in gewohnt gekonnter Weise von unserem Pastoralreferenten Johannes Gebbe. Allen, die in welcher Weise auch immer zum Gelingen beigetragen haben, sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt!