St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Adventskonzert 2009: „Sein Licht leuchtet hell!“„Alle reden vom Wetter – wir gehen zum Adventskonzert! Das war die Devise der Mitwirkenden und Besucher des 19. Adventskonzertes des St.-Marien-Kirchenchores am Sonntag, 20. Dezember. Längst wohnen viele von ihnen nicht mehr im Schatten des Kirchturms von St. Marien, sondern kommen von weiter her. Umso bemerkenswerter, wie Chorvorstand Günther Hoffmann bei seiner Begrüßung ausführte, dass sie sich trotz starken Schneefalls und eisiger Temperaturen auf den Weg  gemacht hatten, um das Konzert mitzugestalten oder es einfach nur zu genießen. Auch das Adventskonzert hatte ein Motto: „Sein Licht leuchtet hell!“ Sein Licht leuchtet hell??? Bei welchem Evangelisten oder Propheten steht denn das? Wer da nachschaute, tat dies vergebens, denn dieses Leitmotiv war im Kopf von Chorleiter Patrick George entstanden (Patrick 1,1).

Weiterlesen ...

50 Jahre St.-Nikolaus–KircheAm Fest des heiligen Nikolaus, am 6. Dezember 2009, wurde in St. Nikolaus gefeiert. Es war ein Fest, wie man es sich wünscht: vorausschauend geplant, mit engagierten Helfern und am Festtag selbst mit besonders vielen Besuchern, die sich während des Festgottesdienstes sogar im Vorraum der Kirche drängten.

Weiterlesen ...

1. Advent - Tür2. Advent - Wüste3. Advent - Spreu vom Weizen4. Advent - Maria und ElisabethAuch in diesem Jahr gab es im Advent eine Predigtreihe in unserer Gemeinde. Es ging uns in den Predigten nicht darum, dass noch mehr auf uns Gläubige einstürmt. Stattdessen waren wir dazu eingeladen, zur Ruhe zu kommen. Anzukommen bei uns und unserer Erwartung des Heilands, des Immanuel – Gott mit uns – Raum zu geben.

Weiterlesen ...

BaumfällaktionViele Hände haben geholfen…..

Am Samstag, dem 31.10.2009 fanden sich ganz viele Gemeindemitglieder und die Freiwillige Feuerwehr Grambkermoor auf dem Hügel an der St.-Josef-Kirche ein. Alle hatten ein und dasselbe Ziel: die zwei großen Pappeln auf der Wiese zur Straßenseite Alter Heerweg sollten gefällt werden. Schon in den letzten Monaten waren bei stärkeren Winden und Stürmen immer wieder große Äste aus den Bäumen herausgebrochen und waren auf die Straße und auf das Kirchengrundstück gefallen.

Weiterlesen ...

Pastor Brinker neuer Präses des Kolpingbezirks Bremen/UnterweserDie gut 550 Mitglieder des Kolpingbezirks Bremen/Unterweser bekommen einen neuen Präses: mit großer Mehrheit wählten sie bei ihrem Herbstreffen am 19. Oktober in Kirchweyhe den Bremer Pastor Daniel Brinker zu ihrem neuen Geistlichen.

Der 36-Jährige ist seit vergangenem Jahr Pastor in der Pfarrei St. Marien im Bremer Westen und freut sich auf die neue Aufgabe: „“Wer Menschen gewinnen will, muss sein Herz zum Pfande geben“  hat Adolph Kolping gesagt. Ich möchte mich mit meinem Herzen für die Kolpinger im Bezirk Bremen/Unterweser einsetzen, eben nicht halbherzig, sondern ganz und gar!“.

Weiterlesen ...

Jubiläumsfest in St. BonifatiusAm 50. Jahrestag der St. Bonifatiuskirche zeigte es sich wieder einmal, dass die Katholiken nicht nur gemeinsam beten, sondern auch ausgiebig feiern können. Als gegen Mitternacht das Jubiläumsfest endete, war sich das Organisationsteam mit den Festbesuchern einig, ein äußerst interessantes und stimmungsvolles Fest erlebt zu haben.

Weiterlesen ...

St. Marien ist überall – auch im SchwarzwaldDer Kreis „ Aktive Senioren“ der St. Marien-Gemeinde lud zu einer Reise in den Schwarzwald ein, und 43 Personen fuhren daraufhin am Sonntag, d. 14. bis zum 23. Juni 2009 nach Lossburg.

Bei unserer ersten Pause, nach etwa zwei Stunden, wurden alle Mitreisenden mit einem leckeren Sektfrühstück überrascht.

Um 18.15 Uhr erreichten wir unser Ziel „ Hotel Hirsch“ in Lossburg.

Weiterlesen ...

Warum denn nach Cloppenburg?Als im letzten Jahr Schwester Felicia und Schwester Leonardis verabschiedet wurden, kam auch die Frage nach einem Geschenk auf. Was schenkt man Ordensschwestern, die ja eigentlich alles haben.

So bekamen beide den gleichen Kalender. Für jeden Monat gab es auf den Kalenderblättern ein Foto von einer Familie, oder einer Gruppe aus St. Josef, bzw. aus St. Nikolaus.

Weiterlesen ...

Ich will in eurer Mitte wohnen!Priesterweihe und Primizgottesdienste

„Helmut, wir kommen!” Dieser Ankündigung ließen die Marianer am Samstag, 30. Mai, Taten folgen: 55 Gemeindemitglieder fuhren am frühen Morgen im Bus nach Osnabrück. Fast ebenso viele taten es ihnen per Bundesbahn oder Pkw gleich. Obwohl eine Stunde vor Beginn der Priesterweihe in der Bischofsstadt angekommen, waren nur noch wenige Plätze in den Seitenschiffen des Doms frei.Den guten Zuspruch der Gläubigen bestätigte auch Bischof Franz-Josef Bode um 9.30 Uhr zu Beginn des Gottesdienstes, der unter dem Leitspruch „Ich will in eurer Mitte wohnen” (Lev 26,11) stand. Als er die Gäste begrüßte, sprach er beeindruckt davon, daß er den Dom selten so voll gesehen hätte wie an diesem Tag.

Weiterlesen ...

Seniorenwallfahrt nach BethenAm 03. Juni 2009 machten sich 42 Senioren aus dem Bremer Westen gemeinsam mit Pastor Robert Wagner  bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zum Wallfahrtsort Bethen.

Nachdem wir Bremen hinter uns hatten, wurden noch einmal alle durch Herrn Pastor Wagner begrüßt. Anschließend gab Marlies Lüer Informationen über den Wallfahrtsort Bethen.

Weiterlesen ...

Evangelischer Kirchentag mit St. MarienDer 32. Deutsche Evangelische Kirchentag, der vom 20. bis 24. Mai in Bremen stattfand, ist vorbei. Dieses größte Ereignis, das seit langer Zeit in der Hansestadt veranstaltet wurde, hat auch St. Marien bewegt, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Er hat Spuren und bleibende Eindrücke hinterlassen bei den Gemeindemitgliedern.

Weiterlesen ...

„JoiN, wo bist du?“ – Wir waren dabei!In Anlehnung an das Motto des 32. Evangelischen Kirchentages konnte auch die Musikgruppe JoiN zwei Konzerte im Rahmen dieses Großereignisses geben.

Unter der Überschrift „Fundstücke – wir wollen mit den Besuchern Lieder zum Klingen bringen“ waren die Zuhörer eingeladen, mit uns ausgesuchte Stücke aus dem Kirchentagsliederbuch zu singen und zu gestalten.

Weiterlesen ...

Erstkommunionfeier in St. JosefErstkommunionfeier in St. MarienDie Feier der Erstkommunion wurde nach insgesamt gemeinsamer Vorbereitung wegen der großen Anzahl der Kinder an den Standorten Oslebshausen und Walle angeboten. Die Mädchen und Jungen beziehungsweise ihre Eltern konnten selbst wählen, in welcher der beiden Kirchen sie feiern wollten. Insgesamt war es fast eine „halbe Hundertschaft”, die zu ihrer ersten heiligen Kommunion „antrat”. 16 von ihnen bereits am Sonntag, 10. Mai, um 11 Uhr in der Kirche St. Josef und 33 Mädchen und Jungen am Sonntag, 17. Mai, um 9.30 Uhr in der Marienkirche. Eine herzliche Einladung zum Mitfeiern richteten die Erstkommunionkinder an beiden Standorten an die Gemeinde, die dieses „Angebot“ gerne annahm.

Weiterlesen ...