St. Marien

Katholische Kirchengemeinde im Bremer Westen

Lichtprozession am 13.05.2017Fátima, ein Ort knapp 100 km nördlich von Portugals Hauptstadt Lissabon. Vor vielen Jahren noch ein kleiner unbedeutender Ort, heute einer der größten Wallfahrtsorte weltweit.

Dort feierten am 13. Mai Millionen von Christen aus verschiedenen Nationen, gemeinsam mit Papst Franziskus, das 100jährige Jubiläum der Erscheinungen der Mutter Gottes. Dieses Jubiläum war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Ereignis für die Christen in Portugal, aber auch die Portugiesen in Bremen durften dieses Jahr ein kleines Jubiläum feiern, 30 Jahre Fatima- Prozession in Bremen.

Aus diesem Grund begann die diesjährige Prozession bereits am Samstagabend mit einer feierlichen Lichterprozession. Nach einer kurzen Andacht mit Pfarrer Josef Fleddermann in der St.-Marien-Kirche, zogen ca. 150 Christen verschiedener Nationen mit der geschmückten Fátima-Madonna von der Kirche bis zum Schulhof der St.-Marien-Schule.

Dort wurde in einer ruhigen, feierlichen Atmosphäre, begleitet durch Lesungen, Gebete und Lieder in portugiesischer und deutscher Sprache der Mutter Gottes gehuldigt.

Anschließend führte die Prozession wieder zurück zur St. Marien Kirche, wo sich alle Gemeindemitglieder mit dem portugiesischen Lied "Boa noite, boa noite Maria" bis zum nächsten Tag von Maria verabschiedeten.